Drei Alternativen zu Omas Sparstrumpf

Mit klugen Anlagestrategien lassen sich Werte für die Zukunft sichern

Drei Alternativen zu Omas Sparstrumpf

„Werterhalt und eine bessere Verzinsung als der derzeitige Sparbuch-Zins – das ist für jeden Sparer möglich. Entscheidend ist die richtige Anlagestrategie“, so Ratiocapital-Geschäftsführer Markus Wintzler. Eine hochauflösende Version des Bildes können Sie

Reutlingen, 18. Oktober 2012 – Am 31. Oktober ist Weltspartag. Traditionell der Tag, an dem man ein Mal im Jahr das Sparbuch nachtragen lässt, das man von den Großeltern bekommen hat. Aber sind Sparbuch, Tagesgeld & Co. in Zeiten von Inflationsangst und der Sorge um die eigene Währung noch geeignete Anlagen? Zeitgemäße Anlagestrategien setzen auf Alternativen. Wichtig ist dabei die Streuung der Einlagen, um Werterhalt und attraktive Renditechancen möglichst zu kombinieren. Anlage-Experte Markus Wintzler hat drei Tipps, wie Anleger mehr aus ihrem Geld machen können.

Inflationsschutz und Wertabsicherung, Vermögensaufbau durch kontinuierliches Sparen und eine breite Risikostreuung mit soliden, renditeorientierten Investitionen – das sind die drei Bausteine einer zukunftsorientierten Anlagestrategie. Für viele Sparer ist zudem wichtig, im Notfall auch schnell an das angesparte Geld heranzukommen. “Werterhalt und eine bessere Rendite als der derzeitige Sparbuch-Zins – das ist für jeden Sparer möglich. Entscheidend ist die richtige Anlagestrategie”, so Markus Wintzler, Investment-Experte der Ratiocapital GmbH aus Pliezhausen bei Reutlingen.

Ziel Sicherheit: Physisches Gold als Schutz vor Inflation

Gold ist seit jeher erste Wahl, wenn es darum geht, das eigene Vermögen gegen eine drohende Inflation abzusichern. Angebote wie das Gold Depot der Partner Bank Linz ermöglichen es Privatanlegern, mit geringen Einstiegsbeträgen Gold höchster Qualität zu erwerben. Der Anleger erhält nicht etwa Anteile an einem Fonds, sondern tatsächliches Gold, das sicher im Banksafe verwahrt wird und auch kurzfristig verkauft werden kann. “Der besondere Service für den Kunden: Den aktuellen Stand des Depots kann der Anleger jederzeit online einsehen, genauso, wie er es vom Online-Banking gewohnt ist”, erklärt Wintzler.

Ziel Vermögensaufbau: Mit Sparplänen regelmäßig kleine Beträge investieren

Als zweiten Tipp rät Wintzler zu Investment-Sparplänen. Hierbei handelt es sich um eine Anlagevariante, bei der Sparer monatlich kleinere Beträge einzahlen. Investiert wird dann beispielsweise in namhafte Rohstoff- und Regionenfonds. Denn Rohstoffe wie Kupfer, Eisen oder Kohle sind zunehmend knappe Güter und daher interessant für Anleger. Zudem vollziehen sich wirtschaftliche Entwicklungen nicht überall in gleichem Maße. So gibt es Regionen und Märkte, in denen die Volkswirtschaften beispielsweise stärker wachsen, als dies hier in Europa der Fall ist. “Der Clou: Durch den sogenannten Cost Average-Effekt profitiert der Anleger sogar von schwankenden Aktienkursen. Denn bei niedrigen Kursen werden automatisch mehr Fondsanteile gekauft, bei hohen Kursen automatisch weniger. Eine Strategie bei der der Anleger nur gewinnen kann”, erläutert Wintzler.

Ziel Rendite: Zinsvorteile durch internationale Unternehmensanleihen

Wer höhere Renditen erzielen möchte, kann einen Teil seines Kapitals in Unternehmensanleihen anlegen. Viele Unternehmen sind in letzter Zeit vermehrt dazu übergegangen, sich nicht nur über Bankkredite, sondern auch über Anleihen zu finanzieren. Firmen wie Allianz, ThyssenKrupp oder EnBW beispielsweise sind profiliert und gehören zu den wichtigsten Unternehmen ihrer jeweiligen Branche. Für Privatanleger sind Anleihen dieser Unternehmen eine interessante Anlagemöglichkeit mit hoher Rendite, wenn man ein gewisses Risiko nicht scheut. “Dieses Risiko lässt sich aber auch reduzieren”, so Wintzler. “Mit einem sogenannten Anleihenkorb”, erklärt Finanzexperte Wintzler weiter, “lassen sich ähnlich wie in einem Fonds verschiedene Anleihen gezielt zusammenfassen. Dadurch streuen wir das Kapital auf unterschiedliche Branchen und Märkte, zudem bleibt es so kurzfristig verfügbar.”

Viele Privatanleger profitieren bereits heute von gezielten Anlagen abseits von Sparbuch und Tagesgeld. Ein unabhängiger Berater kann wichtige Hilfestellung bei der Investitionsentscheidung leisten und über eine ausgewogene Verteilung der Investitionen informieren. Nur so erzielen Anleger nachhaltig attraktive Renditen bei gleichzeitiger Absicherung ihrer Einlagen. “Fundierte Beratung zur Portfoliogestaltung ist uns hier bei Ratiocapital besonders wichtig. Nur so können wir unseren Kunden verlässliche Antworten geben auf die Fragen, die Anleger in Zeiten von Euro-Krise und Inflationsangst oft schlecht schlafen lassen”, fasst Wintzler zusammen.

Die RATIOCAPITAL GmbH ist einer der erfolgreichsten Anbieter und Berater für Sparplanstrategien in Investment Fonds in Süddeutschland. Das inhabergeführte Unternehmen bietet seit 1993 qualifizierte Beratung bei Fragen rund um Altersvorsorge, Beteiligungen, Investmentsparen und Versicherungen und betreut derzeit über 1.400 Kunden aktiv. Markus Wintzler, Geschäftsführer der RATIOCAPITAL, genießt Vollbankstatus und kann dadurch umfassend und ohne Beschränkungen zu Finanzinstrumenten jeglicher Art beraten sowie diese vermitteln. Kunden profitieren insbesondere von einem breit gefächerten Netzwerk und von Informationen aus erster Hand. Lohnenswerte Investments werden weltweit von RATIOCAPITAL meist persönlich vor Ort begutachtet. Nähere Details sind verfügbar unter http://www.ratiocapital.de/unternehmen.html.

Disclaimer:
Die Inhalte dieser Presseinformation wurden mit größtmöglicher Sorgfalt recherchiert. Dennoch kann von uns, unabhängig aus welchem Rechtsgrund, keinerlei Haftung übernommen werden, in Bezug auf die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte, die hier bereitgestellt werden. Die hier bereitgestellten Informationen stellen keine individuelle Beratung dar und können diese keinesfalls ersetzen. Ggf. getroffene Aussagen über zukünftige Entwicklungen beruhen auf aktuellen Einschätzungen und unterliegen gewissen Unsicherheiten oder Risiken. Sollten diese eintreffen oder sich die zugrundeliegenden Annahmen als unzutreffend erweisen, könnten die realen Ergebnisse von hier genannten Ergebnissen abweichen. Vorausschauende Aussagen werden nicht aktualisiert.

Kontakt:
RATIOCAPITAL GmbH
Markus Wintzler
Postfach 11 43
72120 Pliezhausen
07127 570 022
info@ratiocapital.de
http://www.ratiocapital.de

Pressekontakt:
Karg und Petersen Agentur für Kommunikation GmbH
Steffen Baumhauer
Dorfackerstraße 26
72074 Tübingen
07071989880
presse@karg-und-petersen.de
http://www.karg-und-petersen.de