Persönliche Kontakte trotz Social Media wichtig

Interview: Wilfried Thünker über Netzwerke, Erfolgsfaktoren und den Standort Bonn

Regionale und überregionale Netzwerke sowie persönliche Gespräche sind auch in Zeiten von Social Media wichtig für einen unternehmerischen Erfolg. Das sagt Wilfried Thünker von Bonns größtem Business Center DER THÜNKER im Gespräch mit dem Wirtschaftsportal Business On. “Wenn jemand jemanden kennt, gibt es schnell eine Lösung, wen aber keiner kennt, der kann davon nicht profitieren”, so Thünker.

Online-Netzwerke wie XING oder Facebook hätten diese Möglichkeiten ergänzt, der persönliche Kontakt sei aber noch immer wichtiger. “Bei uns laufen durch unsere Aktivitäten mit der IHK und Unternehmensnetzwerken viele Fäden zusammen”, erklärt Thünker. “Alle, die mit uns zusammenarbeiten, profitieren von Empfehlungen untereinander.”

In dem Interview geht Wilfried Thünker auch auf die aktuelle wirtschaftliche Lage und auf die Bedeutung des Wirtschafts-Standorts Bonn ein. Immer mehr Unternehmen schauen demnach auf ihre Kosten und suchen verstärkt nach Alternativen zu eigenen Gewerbe-Immobilien. “Viele Firmen wollen sich im Moment nicht an langfristige Mietverträge binden”, sagt Thünker. “Sie brauchen aber Büroraum, zum Beispiel um Fachkräfte vor Ort zu suchen oder wenn sie eine neue Niederlassung eröffnen.” Hier bieten Business Center eine wichtige Alternative, müssten allerdings mit Blick auf die Laufzeit von Mietverträgen auch flexibel sein.

Dem Business Center DER THÜNKER im 14. Stock des Bonn-Centers komme dabei eine besondere Bedeutung zu: “Bei gutem Wetter können Sie bis zum Kölner Dom sehen und darüber hinaus. Für viele Firmen und Verbände sind solche repräsentativen Räume entscheidend.”

Darüber hinaus verfüge Bonn über weitere Standort-Vorteile und sei “aus allen Richtungen schnell und einfach zu erreichen”. Steuerberater und Anwälte aus Köln nutzten hier Büros, um sich mit Mandanten aus der Region zu treffen. “Die möchten niemandem zumuten, in die Kölner Innenstadt zu fahren. Baustellen über Baustellen, und einen Parkplatz finden Sie dort auch nicht”, so Thünker in dem Interview.

Im Wettbewerb mit überregional tätigen Anbietern könne DER THÜNKER “als inhabergeführtes Business Center schneller und flexibler auf individuelle Wünsche reagieren”, so Thünker weiter. Durch diese Flexibilität und die technische Ausstattung, die vom Bonn-Center aus auch weltweite Videokonferenzen ermöglicht, sei das Unternehmen “in jeder Hinsicht komplett ausgestattet, das ist unser Vorteil.”

Das komplette Interview finden Sie auf Business On.

DER THÜNKER wurde 1985 gegründet und ist damit Deutschlands dienstältester Telefon- und Büroservice. Die Mitarbeiterinnen gehen für deutschland- und europaweit rund 100 Firmen und Verbände, Organisationen sowie für Ärzte, Anwälte und Freiberufler ans Telefon. Daneben können Büros, Seminarräume und Konferenzräume stundenweise, tageweise oder langfristig angemietet werden. Auch Shared Office und weltweite Videokonferenzen sind möglich.

Kontakt:
DER THÜNKER
Wilfried Thünker
Bundeskanzlerplatz 2-10
53113 Bonn
(0228) 2673-0
info@buero-bonn.de
http://www.buero-bonn.de

Pressekontakt:
DER THÜNKER Büroservice mit System
Wilfried Thünker
Bundeskanzlerplatz 2-10
53113 Bonn
(0228) 2673-0
info@buero-bonn.de
http://www.buero-bonn.de