Onlinefinanzierung für Gründer entwickelt sich weiterhin dynamisch

Onlinefinanzierung für Gründer entwickelt sich weiterhin dynamisch

Frankfurt am Main, 19. Juli 2012

Die Entwicklung der neuen Finanzierungsformen Crowd funding und Crowd investing in Deutschland zeigt weiterhin eine positive Dynamik. So konnte auf den fünf analysierten Crowd funding-Plattformen bis zur Jahresmitte bereits ein Betrag von knapp 640.000 EUR eingesammelt werden. Dieser Wert übertrifft damit schon jetzt das Jahresergebnis 2011 um rund 40 %. Insofern kann für 2012 von einem Volumen von 2 Mio. EUR ausgegangen werden.

Im Bereich der Start-up-Finanzierung konnten bis Ende Juni etwas über 1,4 Mio. EUR Beteiligungskapital aufgenommen werden. Dabei ist im Bereich Crowd investing der Start einer Vielzahl an Plattformen zu beobachten.

Im Hinblick auf Crowd funding in Deutschland dokumentiert Für-Gründer.de die Entwicklungen auf den fünf deutschen Crowd funding-Plattformen inkubato, mySherpas, pling, Startnext und VisionBakery.

Crowd funding setzt Wachstum im 2. Quartal 2012 fort

Nach einem guten Start in das Jahr 2012 konnte das 2. Quartal eine weitere Rekordmarke setzen: 122 erfolgreiche Projekte sammelten 397.067 EUR durch Crowd funding ein. Im 1. Halbjahr 2012 summierte sich das Volumen auf 637.000 EUR. Dieser Wert übertrifft die Finanzierungssumme des Gesamtjahrs 2011 bereits um 39 %. Insgesamt hatten in den ersten sechs Monaten 2012 501 Projekte eine Finanzierung angestrebt, von denen 205 Projekte erfolgreich waren. Im Vergleich dazu waren 2011 170 Projekte erfolgreich.

In Summe haben die 375 erfolgreichen Projekte seit Ende 2010 damit rund 1,1 Mio. EUR vereinnahmen können. Bezogen auf die Gesamtzahl von 943 Projekten ergibt sich eine Erfolgsquote von 40 %. Das durchschnittliche Finanzierungsvolumen beträgt dementsprechend etwas über 2.900 EUR. Im 1. Halbjahr 2012 lag dieser Wert bei 3.100 EUR. Im 2. Quartal 2012 wurde zudem ein neuer Höchstbetrag von 51.726 EUR für ein finanziertes Projekt mit Titel “Ein Blick Iran. Ein Land, da leben Menschen” auf Startnext erzielt. Der bisherige Höchstwert lag bei 26.991 EUR für das Filmprojekt Bar25 auf der Plattform inkubato.

Crowd funding-Projekte sind sehr vielfältig und stammen bspw. aus den Bereichen Film, Musik, Games oder Theater. So gehörten zu den erfolgreich finanzierten Projekten im ersten Halbjahr 2012 die Finanzierung des Magazins Päng!Magazin oder Filme wie bspw. HIMMEL AUS STEIN, 1 Minus 1 Gleich 0 – Der Kinofilm, Geschichten hinter vergessenen Mauern – Lost Place Storys aus Leipzig oder Loslassen. Aber auch die Finanzierung für die limitierte Auflage einer Designer-Lampe oder für ein Modelabel Luxaa – Mode trifft außergewöhnliche Materialien sowie CD-Produktionen von Bands und Musikern wie Annuluk, PROPELLER IN PANIK oder Ronny Trettmann – Tanz auf dem Vulkan waren erfolgreich. Zudem konnten zahlreiche Buchprojekte die Gunst der Geldgeber erringen. Dazu zählten u.a. Schönheit ist die Verheißung von Funktion, Von Berlin nach Shanghai mit dem Rad – ein multimediales Roadtrip-Buch oder das Hartz IV Möbel – Buch. Der Anteil von Projekten mit wirtschaftlichem Hintergrund lag in den ersten sechs Monaten 2012 bei rund 64 % und damit im Vergleich der Erhebungszeitpunkte weitgehend stabil.

Erfolgreiche Projekte konnten im 1. Halbjahr durchschnittlich 44 Unterstützer für sich begeistern. Jeder Unterstützer gab dabei im Schnitt 71 EUR für die Projekte, wobei das Finanzierungsvolumen bei den erfolgreichen Projekten im Mittel um 17 % übertroffen wurde. Im 1. Quartal 2012 lagen diese Werte noch bei 45 Unterstützern, 64 EUR und 15 % Überfinanzierung.

Zum 30. Juni 2012 zählte die Projektpipeline der fünf Plattformen 221 Projekte (zum Vergleich 31. Dezember 2011: 105), wodurch sich bereits ein weiteres Finanzierungsvolumen in Höhe von 280.000 ergeben dürfte.

Plattformen mit uneinheitlicher Entwicklung

Die einzelnen Crowd funding-Plattform haben sehr unterschiedlich zu der positiven Entwicklung beigetragen. Auf der einen Seite konnte der Marktführer Startnext im Vergleich zum Jahresende 2011 das vermittelte Kapital zum 30. Juni 2012 mehr als verdreifachen. Und auch VisionBakery erzielte einen Zuwachs um 150 % – wenn auch von deutlich kleinerer Basis kommend. Auf der anderen Seite konnten die Plattformen pling und inkubato nicht an ihre Entwicklung aus dem 1. Quartal 2012 anknüpfen. mySherpas stagniert sogar weitestgehend seit Ende 2011. Die Marktanteile sind derzeit klar verteilt und so vereint Startnext etwa 70 % des bisher eingesammelten Kapitals. In der Betrachtung des 1. Halbjahrs 2012 erreicht dieser Wert für Startnext sogar 83 %, während VisionBakery 9 % erzielt. Es folgen pling mit 5 %, inkubato mit 2 % sowie mySherpas mit 1%.

Für-Gründer.de: Crowd funding dürfte 2012 noch deutlich dynamischer wachsen

Die Prognose von Für-Gründer.de für das Finanzierungsvolumen auf den fünf Crowd funding-Plattformen lag bisher bei 0,8 bis 1,0 Mio. EUR. Nach dem deutlichen Sprung im 2. Quartal gehen wir nun von einem Volumen zwischen 1,8 und 2,3 Mio. EUR aus.

Crowd investing verzeichnet wachsendes Finanzierungsvolumen

Mittels Crowd investing können sich kapitalintensive Start-ups in der Seed-Phase finanzieren. Die Geldgeber erwerben dabei Unternehmensanteile, die einen Anspruch auf einen Anteil am Unternehmensgewinn ermöglichen oder zu einem späteren Zeitpunkt weiterverkauft werden können. Crowd investing-Plattformen in Deutschland die Ende Juni 2012 zumindest ein Projekt erfolgreich umsetzen konnten sind: Gründerplus, Innovestment, Mashup Finance und Seedmatch. Nachdem über die Plattformen Innovestment und Seedmatch im Jahr 2011 Kapital in Höhe von 449.000 EUR eingesammelt werden konnte, belief sich dieser Wert in der ersten Jahreshälfte 2012 auf rund 1,4 Mio. EUR. Davon entfielen etwas über 70 % auf die Plattform Seedmatch. Insgesamt haben sich bereits 21 Start-ups per Crowd investing finanziert. Hierzu zählen bspw. Bloomy Days, easycard, Ludufactur, Fine Cotton, lingoking oder Munich Distillers. Gleichzeitig ist der Bereich Crowd investing durch den Markteintritt zahlreicher neuer Plattformen geprägt. So haben die Plattformen Companisto und DEVEXO mit der Investment-Phase für deren erste Start-ups begonnen. Neun weitere Plattformen stehen nach unserer Recherche in den Startlöchern. Für 2012 gehen wir von einem Finanzierungsvolumen in Höhe von 4 bis 5 Mio. EUR auf den bereits tätigen Crowd investing-Plattformen aus. Das wären dann gute 10 % dessen, was der BVK für 2011 an Venture-Capital-Finanzierungen in Deutschland für die Seed-Phase ermittelt hat.

Der nächste Crowd funding-Monitor wird im Oktober 2012 mit den Zahlen für die ersten 9 Monate 2012 erscheinen. Auf Für-Gründer.de finden Sie eine Präsentation mit den Daten und Fakten des Crowd funding-Monitors zur Verfügung.

Für-Gründer.de ist das Onlineportal für Existenzgründer sowie junge Unternehmen und ist seit September 2010 online. Die SKS-Kairos GbR mit Sitz in Frankfurt am Main hat das Ziel Onlineportale im Bereich Existenzgründung und Unternehmensführung zu betreiben und zu vermarkten. Zusätzlich strebt das Unternehmen in der Zukunft ebenfalls Beratungstätigkeiten und andere Leistungen in den Bereichen Unternehmensgründung, -finanzierung und -führung an. Die drei Gesellschafter verfügen zusammen über 25 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Finanzkommunikation, Unternehmensberatung, -analyse und -bewertung, Fondsmanagement sowie bereits früherer erfolgreicher Selbstständigkeit.

Kontakt:
SKS-Kairos GbR
Rene Klein
Rheinstraße 21
60325 Frankfurt
069 48 00 48 02
rene@fuer-gruender.de
http://www.fuer-gruender.de

Pressekontakt:
Für-Gründer.de
Rene Klein
Rheinstraße 21
60325 Frankfurt
069.48 00 48 02
info@fuer-gruender.de
http://www.fuer-gruender.de