Neue Märkte dank Millionen-Investment: Valuedesk tritt gegen klassische Unternehmensberatungen an

Das Team um Geschäftsführer Torsten R. Bendlin steht mit seiner Valuedesk-Softwarelösung für eine innovative, ganzheitliche Kostenoptimierung.

Neue Märkte dank Millionen-Investment: Valuedesk tritt gegen klassische Unternehmensberatungen an

Das Bielefelder Startup Valuedesk erschließt nach dem letztjährigen UVC-Investment von 3,2 Millionen Euro neue Märkte: Das Team um Geschäftsführer Torsten R. Bendlin steht mit seiner Valuedesk-Softwarelösung für eine innovative, ganzheitliche Kostenoptimierung. So will Valuedesk klassische Unternehmensberatung ersetzen. Denn: Valuedesk hat sich zu einer Gesamtlösung für systematische und nachhaltige Unternehmensoptimierung entwickelt und ist die Alternative für alle Unternehmen, die effizienter arbeiten wollen.
Valuedesk ermoglicht es Unternehmen, versteckte Einspar- und Optimierungspotentiale zu erkennen und systematisch umzusetzen. Valuedesk geht dabei anders vor als zum Beispiel Unternehmensberatungen, die auf direktem Weg Lösungen für Probleme und Savings finden sollen. Oft enden diese “Sparansätze” in Entlassungen von Mitarbeiter*innen oder gehen über Präsentationsslides oder Excel-Tabellen nicht hinaus. “Klassische Unternehmensberatungen setzen meist auf Benchmarking, um Leistungslücken zu schließen. Das ist mir zu eindimensional und wenig innovativ. Zudem ist das Vorgehen vieler Consultants unethisch. Viele Unternehmensberatungen versuchen kurzfristige Effekte um jeden Preis zu generieren und Kosten vor allem durch Entlassungen von Mitarbeiter*innen zu reduzieren. Oft wird auch versucht, den Kostendruck um jeden Preis auf die Lieferanten abzuwälzen”, sagt Torsten R. Bendlin, Geschäftsführer von Valuedesk. Dabei liege gerade in den Mitarbeiter*innen mit ihren Ideen und neuen Gedanken das große Potential. Außerdem müssen zur gemeinsamen Offenlegung der ungenutzten Potentiale in den Lieferketten gemeinsam mit den Lieferanten wertschätzende Optimierungs-Netzwerke gebildet werden.

“Wir wollen keine Abhängigkeit schaffen!”
Das Software as a Service-Startup Valuedesk setzt im Gegensatz zu Unternehmensberatungen auf eine vollumfängliche Softwarelösung, bei der es während der Implementierung ausreichend Support und Einarbeitungszeit durch Valuedesk-Mitarbeiter*innen gibt. In der neu aufgebauten Abteilung “Customer Success & Performance Management” stehen direkte Ansprechpartner*innen (sogenannte “Operator”) täglich für die Kund*innen als Support bereit. Das 25-köpfige Team hilft Unternehmen, die Valuedesk-Software in allen Facetten zu verstehen und anzuwenden. Sie beraten das Management und sind live in der Software für die Kund*innen erreichbar, aber vor allem sind sie Hilfe zur Selbsthilfe, damit Unternehmen ihre Optimierung auf Sicht völlig eigenständig in den Griff bekommen.
“Die Operatoren ebnen den Übergang zum selbstständigen Arbeiten, indem sie unseren Kund*innen detailliert zeigen, wie unsere Software funktioniert und welche Optionen sie bietet. Es ist nötig, alle Möglichkeiten zu kennen, damit Unternehmen auch ordentlich sparen können. Wir sorgen dafür, dass unsere Partner*innen nicht von uns abhängig sind wie von Unternehmensberatungen, sondern selber agieren können”, sagt Torsten R. Bendlin. Ergänzt werden die Trainingsprogramme für Mitarbeiter*innen durch integrierte Kommunikations- und Projektmanagement-Tools. Die Softwarelösung wird weltweit genutzt, unter anderem bei Dr. Oetker, der Körber AG, bei Phoenix Contact und der Marantec Company Group. Über 200 Millionen Euro haben Valuedesk-Kunden mit über 5.000 Maßnahmen bereits eingespart.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt beim Einzelnen
“Wir setzen auf das Potential der Mitarbeiter*innen und nicht auf kurzfristige Effekte wie Entlassungen. Es ist Zeit den Beratermarkt neu zu denken, dafür werden wir mit Valuedesk sorgen, auch auf DAX-Ebene. Kein Unternehmen braucht externe Berater, die ihm vorgefertigte Lösungen präsentieren. Sie müssen nur den Sachverstand der eigenen Mitarbeiter*innen im operativen Geschäft systematisch abrufen. Dabei können wir uns auf Sicht sogar eine Zusammenarbeit mit Beratungshäusern vorstellen, um unsere Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Denn auch Beratungen stehen im Zeichen des Umbruchs und könnten sich durch eine Zusammenarbeit mit uns reformieren”, sagt Torsten R. Bendlin.

Weitere Informationen sowie Bildmaterial (Copyright: Valuedesk) finden Sie im HIER verlinkten Pressematerial.

Auf dem Foto zu sehen ist das Gründerteam von Valuedesk v.l. Dennis Cutraro, Torsten R. Bendlin, Ingo Roßdeutscher.

Über das Unternehmen Valuedesk:
Die Valuedesk GmbH wurde aus der Praxis des deutschen Mittelstandes geboren. Valuedesk ermoglicht es Unternehmen und ihren Mitarbeiter*innen, versteckte Einspar- und Optimierungspotentiale zu erkennen, effizient umzusetzen und so auf lange Sicht profitabler zu werden. Hierfur werden individuelle Umsetzungskonzepte fur jeden Kunden erarbeitet und diese mit der spezialisierten Valuedesk-Software kombiniert. Auf diesem Wege gibt Valuedesk den Unternehmen sowohl methodisch als auch technologisch das richtige Werkzeug an die Hand, um auch in Zukunft wettbewerbsfahig zu bleiben und Erfolge messbar abzubilden.

Über das Valuedesk-Team:
Gegrundet wurde Valuedesk im Jahr 2017 von Torsten R. Bendlin, Ingo Roßdeutscher und Dennis Cutraro in Bielefeld. In den Büroräumen inmitten der Bielefelder Altstadt beschäftigt Valuedesk inzwischen 25 Personen.
Valuedesk zahlt zu den erfolgreichsten Startups in der Region Ostwestfalen-Lippe und arbeitet sowohl mit Local Heroes als auch mit Weltmarktfuhrern zusammen. Die Kunden kommen aus den Bereichen Prozessindustrie, Maschinenbau, Lebensmittel, Pharma, Automotive, Mobelindustrie und Mobelzulieferindustrie.

Über die Valuedesk-Methode:
Alle Objekte und Prozesse innerhalb eines Unternehmens werden anhand des Valuedesk-Methodenspektrums gezielt in der gesamten Wertschöpfung geprüft. Durch die Integration einer kollaborativen, rollierenden und kontinuierlichen Blind-Spot-Analyse ergeben sich neue Optimierungsideen. Dieses Vorgehen ist ein iterativer Prozess. So soll Valuedesk zum Standard-Betriebssystem für Einsparungen in der Industrie werden.

Firmenkontakt
Valuedesk GmbH
Torsten R. Bendlin
Goldstraße 9
33602 Bielefeld
+49 / 521 / 4481523-0
hello@valuedesk.de
http://www.valuedesk.de

Pressekontakt
The Trailblazers GmbH
Kristof Albrink
Obernstraße 11
33602 Bielefeld
+49 151 74473068
kristof@thetrailblazers.de 
http://www.thetrailblazers.de

Schlagwörter: