Mit LOXMED Respadur® auf der sicheren Seite

Erste Arzneimittelzulassung der Westfalen AG – für flüssigen medizinischen Sauerstoff

Mit LOXMED Respadur® auf der sicheren Seite

Eine stationäre Versorgungsanlage für LOXMED Respadur®, beispielsweise für ein Krankenhaus. Die Arzneimittelzulassung der Westfalen AG gilt für ortsfeste Behälter und mobile Systeme.

Die Westfalen AG, Münster, hat kürzlich flüssigen medizinischen Sauerstoff unter dem Namen LOXMED Respadur® am Markt eingeführt. Notwendig war das geworden, weil die 14. Novelle des Arzneimittelgesetzes (AMG) das Vorgängerprodukt “Flüssiger Sauerstoff für medizinische Zwecke” zum zulassungspflichtigen Fertigarzneimittel deklariert hatte.

“Nach Gewicht ist medizinischer Sauerstoff das meistverkaufte Arzneimittel der Welt und eines unserer absatzstärksten Gase”, skizziert Dr. Wolfgang Miethe, Produktmanager Spezialgase bei der Westfalen AG, die Bedeutung der Umstellung für das Familienunternehmen. Dank akribischer Vorbereitung und frühzeitiger Beantragung ist die Westfalen AG einer der ersten deutschen Gaseversorger mit individueller Arzneimittelzulassung für flüssigen medizinischen Sauerstoff. Auch die Umstellung der Bestandskunden auf das neue Produkt verlief reibungslos. Die erste Arzneimittelzulassung der Westfalen AG gilt für eine Vielzahl ortsfester Behältertypen etwa der Krankenhäuser ebenso wie für Mobiltanks zur Befüllung der Basissysteme in der häuslichen Patientenversorgung.

Für den Anwender bietet das neue Produkt einen seriösen Mehrwert: Die Rechtslage für Krankenhäuser ist nun bundesweit einheitlich. Darüber hinaus ist der Anwender mit LOXMED Respadur® arzneimittelrechtlich auf der sicheren Seite und die Westfalen AG gewährleistet mit ihrer Individualzulassung langfristige Versorgungssicherheit.

“Als pharmazeutischer Unternehmer haben wir mit der Einführung von LOXMED Respadur® unsere Feuerprobe bestanden”, freut sich Dr. Miethe. Allerdings ist die Arbeit damit nicht beendet. “Die Überwachung durch die Behörden läuft weiter und wir müssen kontinuierlich zu Pharmakovigilanz schulen”, so der Produktmanager. Die Einführung weiterer Arzneimittel ist für den Herbst 2012 geplant.

(Foto: Westfalen AG)

Die Westfalen AG wurde 1923 in Münster gegründet. Heute ist das Unternehmen in drei Geschäftsbereichen tätig. Mit rund 260 Tankstellen betreibt die Westfalen AG das größte Netz konzernunabhängiger Markentankstellen in Deutschland. Der Geschäftsbereich Westfalengas ist bundesweit als Anbieter von Wärme- und Antriebsenergie vertreten als einer der führenden Flüssiggasversorger. Im dritten Geschäftsbereich, der technische Gase produziert und vertreibt, ist die Westfalen AG in Deutschland und sechs weiteren europäischen Staaten aktiv. Der Konzern-Umsatz liegt bei über 1,8 Milliarden Euro pro Jahr.

Kontakt:
Westfalen AG
Jürgen Erwert
Industrieweg 43
48155 Münster
0251/695-305
presse@westfalen-ag.de
http://www.westfalen-ag.de