Auftakt einer Medienkooperation wichtig für Wirtschaftsregion Bodensee

Öffentlich-Rechtliche Sender rund um den Bodensee zeigen Initiative.
Erstmals trafen sich in der Stiftung Lilienberg Unternehmerforum im Schweizer Ermatingen führende Vertreter der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten des Bodenseeraumes. Grenzüberschreitender Austausch, Teamwork-Möglichkeiten auf redaktioneller und technischer Ebene sowie Ausschöpfung vorhandener Potentiale standen im Mittelpunkt.

Auftakt einer Medienkooperation wichtig für Wirtschaftsregion Bodensee

l. Markus Klement vom ORF und r. Sieglinde Götze vom Kernteam Aktionsfeld Politik und Gesellschaft Lilienberg mit den Verantwortlichen der öffentl. rechtl. Sender rund um den Bodensee.

(Dornbirn, Ermatingen 02.10.12) Es war ein gelungener Start einer grenzüberschreitende Medienkooperation am letzten Mittwoch in Ermatingen.
Das gab es bis jetzt noch nie, dass sich die Sendungsverantwortlichen der öffentlich-rechtlichen Sender aus den fünf Anrainerländer des Bodensees, nämlich SWR (Südwestrundfunk), BR (Bayerische Rundfunk), LRF (Liechtensteinischer Rundfunk und Radio L), sowie SRF (Schweizer Radio und Fernsehen) und ORF Vorarlberg an einen Tisch setzen und über mögliche Zusammenarbeit, neue Sendeformate und vieles mehr diskutieren. Sparmaßnahmen führen auch bei den großen Rundfunkanstalten zu Umstrukturierungen. “Daher liegt es auf der Hand, eine engere Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn zu suchen, sich programmlich auszutauschen und gemeinsame Sendeformate zu entwickeln. Profiteure sind nicht nur die Medien, sondern vor allem die Bewohner um den Bodensee, da sie durch Berichterstattungen in den Mittelpunkt gestellt werden,” ist Landesdirektor Markus Klement vom ORF Vorarlberg überzeugt.

Wegbereiter Stiftung Lilienberg Unternehmerforum

Die Initialzündung lieferte das Kernteam des Aktionsfeldes “Politik und Gesellschaft” der Schweizer Stiftung Lilienberg Unternehmerforum, deren neuer Zyklus unter dem Titel “Herausforderung Grenze” steht. Er soll wirtschaftliche und gesellschaftliche Probleme in der Region aufzeigen und Lösungsansätze liefern, informiert der Leiter des Aktionsfeldes Hans-Peter Wüthrich. Nur mit entsprechender Medienpräsenz kann dieses Ziel erreicht werden. “Dazu ist es notwendig, dass die Verantwortlichen der Sender selbst die Grenzen überschreiten und für sich eine Basis der Zusammenarbeit schaffen,” ist die Dornbirnerin Sieglinde Götze – sie gehört dem Kernteam an – überzeugt. Schließlich gilt es, ein Seher-, Hörer- und Online-User-Potential von knapp 30 Millionen Menschen in Baden Württemberg, Bayern, der Ostschweiz, Liechtenstein und Vorarlberg zu bedienen.

Synergien nutzen und Potenzial ausschöpfen.

Heidi Ungerer vom SRF sieht unheimliche Stärken in der Zusammenarbeit, in neuen Programmformen sowie ein großes Marketingpotenzial. Auch Programmplaner Andreas Reinold vom Bayerische Rundfunk BR ortet – trotz bereits vorhandener Zusammenarbeit mit einzelnen Anstalten – noch viele Möglichkeiten, den Bodensee stärker in den Vordergrund zu rücken.
Dieser Meinung schließt sich Andreas Narr vom SWR an: “Nicht nur für den SWR, auch für die Anrainer ist der Bodensee ein wichtiger Lebensraum. Für uns in Baden-Württemberg, wenn nicht die wichtigste Region, die wir auch über die Medien bedienen müssen. Es ist längst an der Zeit, alle Medienschaffenden der öffentlich-rechtlichen Sender aus den fünf Anrainerländern, die ein und dasselbe machen, nämlich die Leute rund um den See zu informieren, über schöne Dinge zu berichten, aber auch aufzuklären, an einen Tisch zu bringen”, so seine Auffassung.

Nächstes Treffen im ORF Landesfunkhaus Vorarlberg

Landesdirektor Markus Klement vom ORF Vorarlberg, der maßgebend beteiligt war, dass sich diese Sendeverantwortlichen erstmalig treffen, freut sich über den gelungenen Auftakt. “Der nächste Termin ist bereits fixiert. Es wird im ORF Landesfunkhaus Vorarlberg Mitte März 2013 die nächste Tagung hochkarätiger Rundfunk-Repräsentanten aller fünf öffentlich-rechtlichen Sender stattfinden”, so Markus Klement.

Bildbeschreibung:
Landesdirektor Markus Klement vom ORFV holte seine Kollegen der fünf öffentlich-rechtlichen Medien rund um den Bodensee nach Ermatingen in der Schweiz. Es wurde über Gemeinsamkeiten, Austausch und weitere Potentiale diskutiert.

1. Reihe v.l. Markus Klement ORF, Heid Ungerer SRF, Alois Ospelt LRF, Sieglinde Götze Kernteam Lilienberg,
2. Reihe v.l. Ralf Jedicke SWR, Susanne Zimmer BR, Hans-Peter Wüthrich Kernteam Lilienberg, Andreas Narr SWR,
3.Reihe v.l. Patrik Häberlin Kernteam Lilienberg, Bernhard Siegmann SRF/DRS, Markus Götze, Andreas Reinold vom BR

Lilienberg Unternehmerforum unterstützt das Unternehmertum in der SChweiz und im Bodenseeraum.
Es gibt verschiedene Aktionsfelder.
Das Lilienberg Unternehmerforum als unabhängige Stiftung, ohne kommerzielle Interessen und politisch neutral, stellt allen Organisationen, Institutionen Verbänden sowie der Politik eine einmalige Plattform, für konstruktive und zielführende Zusammenarbeit, zur Verfügung. Dabei stehen Problemlösungen, deren Umsetzungen und und Publikationen im Foklus sämtlicher Aktivitäten.

Aktionsfeld Politik und Gesellschaft:

Leiter: Hans-Peter Wüthrich
http://www.hpw-edu.ch

Das Kernteam des Aktionsfeldes Politik und Gesellschaft der Stiftung Lilienberg Unternehmerforum in Ermatingen hat im neu gestarteten Zyklus unter dem Titel “Herausforderung Grenze” die Arbeit aufgenommen.
Für die kommenden Perioden werden wir uns an diversen Veranstaltungen mit den folgenden Hauptthemen auseinandersetzen:

· Arbeit & Wirtschaft
· Forschung & Bildung, Innovation
· Infrastruktur & Sicherheit
· Freizeit & Tourismus
· Energie & Umwelt
· Gesundheit

Ab Herbst 2013 werden diese Hauptthemen, anlässlich einer jeweils jährlich stattfindenden Tagung mit den Verantwortungsträgern und interessierten Kreisen unserer Region, einem breiten Fachpublikum vorgelegt und dabei Lösungen zu einzelnen Herausforderungen erarbeitet. Die mediale Begleitung wird für die notwendige Publizität sorgen. Im Vorlauf zu diesen Tagungen/ Kongressen werden jeweils einzelne Themenbereiche an speziellen Veranstaltungen(Kolloquien) behandelt und aufbereitet.

Mitglieder des Kernteams:

Hans-Peter Wüthrich Ermatingen/Schweiz
= Leiter des Aktionsfeldes Politik und Gesellschaft Lilienberg

RA Patrik Häberlin – Frauenfeld/Schweiz
Sieglinde Götze – götze consulting Dornbirn/Vorarlberg

Kontakt:
Aktionsfeld Politik und Gesellschaft – Lilienberg Unternehmerforum
Hans-Peter Wüthrich
Postfach 170
8272 Ermatingen
+41 71 660 08 48
info@hpw-edu.ch
http://www.lilienberg.ch

Pressekontakt:
götze consulting
Götze Sieglinde
Oberfallenberg 31
6850 Dornbirn
+43 5572 21592
office@goetze-pr.at
http://www.goetze-pr.at