Auf’s Podium im ersten Anlauf

Großer Preis des Mittelstandes: Jury zeichnet WEL-Fonds zum Finalisten aus

WEL-Fonds-Vertriebsleiter Wolfgang Seegers nahm die Finalistenwürde im größten deutschen Wirtschaftswettbewerb entgegen.

Goldrichtig auf dem Weg zum Erfolg. Die WEL-Fonds GmbH & Co.KG kann sich zu den stolzen Finalisten im Wettbewerb “Großer Preis des Mittelstands” zählen. Im Rahmen des Festaktes der Oskar-Patzelt-Stiftung in Düsseldorf wurde das Unternehmen für seine Leistungen geehrt, die in mehreren Kategorien auf den Prüfstand kamen. WEL-Fonds-Vertriebsleiter Wolfgang Seegers nahm die Finalistenwürde im größten deutschen Wirtschaftswettbewerb entgegen. In diesem Jahr hatten insgesamt 3.589 Unternehmen am Großen Preis des Mittelstandes teilgenommen.

Dabei hat es der WEL-Fonds gleich im ersten Anlauf auf die Podiumsplätze geschafft. Das Hamburger Emissionshaus gehört zu den Banken-unabhängigen Anbietern geschlossener Fonds und wurde im März 2012 erstmals für den Mittelstandspreis nominiert. Seit 2008 investiert der WEL-Fonds mittel- und langfristig in Edelmetalle und in Unternehmen der Sektoren Umwelt und alternative Energien. Darüber hinaus ermöglicht er einem begrenzten Anlegerstamm, wie in einer klassischen Einkaufsgemeinschaft, in Gold und Silber zu investieren. Mit Energie und Gold im Fokus vereint der Fonds so die Vielschichtigkeit von Klimawandel, Rohstoffknappheit und Ökologie in einer einzigartigen Kapitalanlage.

In mehreren Stufen durchlief die WEL-Fonds GmbH & Co.KG den Wettbewerb und wurde aus der Vielzahl von Unternehmen für die Finalisten-Plätze in der Region Hamburg / Schleswig-Holstein ausgewählt. Die Jury konnte der WEL-Fonds vor allem durch sein Anlagekonzept und mit vielschichtigen Leistungen innerhalb des Unternehmens überzeugen. Denn für den Hamburger Fonds ist eine vertrauensvolle Kommunikation und Transparenz die Voraussetzung für eine zukunftsträchtige Zusammenarbeit mit den Anlegern. Zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit werden alle Mitarbeiter zudem jährlich bis zu 20 Tage weitergebildet.

In der Laudatio für die Finalisten wurde ebenfalls der Nachhaltigkeitsgedanke des WEL-Fonds-Anlagekonzeptes gewürdigt. So kooperiert das Hamburger Unternehmen im Rahmen von Entwicklungsaufgaben insbesondere in den Bereichen Energie und Energiespeicherungstechnik, mit verschiedenen Unternehmungen z.b. im Bereich Kraftwärmekopplung (KWK-Invest). Die Zusammenarbeit mit Spin-Offs und Hochschulen legt dabei den Fokus auf innovative, zukunftsfähige Ideen, die das Schlagwort “Energiewende” bereits heute ums

Bildrechte: Foto: Boris Löffert

Die Hamburger WEL Fonds GmbH & Co. KG setzt seit 2008 auf die Vielschichtigkeit von Rohstoffknappheit, Klimawandel und Ökologie als starke Kapitalanlage für alle. Das WEL Fonds-Konzept für stabile Einnahmen und langfristiges Wachstum hat der Gesellschaft bereits 2008 und 2011 die Auszeichnung “Umweltfonds des Jahres” eingebracht. Das Qualitätssiegel zertifiziert besonders nachhaltige und ertragreiche Investments.
Nach der Finanzkrise baute die WEL Fonds GmbH & Co. KG. zudem ein weiteres Standbein mit dem Fokus auf Edelmetallen auf. Dabei wird es einem begrenzten Anlegerstamm ermöglicht, gemeinsam in Gold und Silber zu investieren. Eine klassische Einkaufsgemeinschaft, die deutliche Kostenersparnisse gegenüber den Einzelhandelspreisen für Privatanleger erzielen kann.

Kontakt:
WEL Fonds GmbH & Co. KG
Ute Seehaus
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
040 808074720
info@wel-fonds.de
http://www.wel-fonds.de

Pressekontakt:
WEL Fonds Verwaltungs GmbH
Ute Seehaus
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
040 808074720
info@wel-fonds.de
http://www.wel-fonds.de