Aktuelles Einkäuferwissen: Rohstoffmärkte im Fadenkreuz der Europa-Krise

Wohin bewegen sich die Rohstoffpreise? Welche Entwicklungen bestimmen das Geschehen an den Märkten? Ein aktuelles Interview mit dem Rohstoffexperten Sebastian Hell zeigt Einkäufern, wohin die Reise gehen könnte – und was es schon jetzt zu tun gilt.

Die Euro-Krise, die schleppende Wirtschaftslage in vielen Ländern der EU, schwankende Rohstoffpreise: Viele Einkäufer fragen sich in diesen Tagen, wie sie in einem derart unsicheren Umfeld am besten vorgehen sollten.

Sebastian Hell, Chefredakteur des Fachinformationsdienstes “Stahl- & Metallpreise aktuell”, hat die Bewegungen an den Märkten genau im Blick. Der erfahrene Rohstoffexperte stellt Einkäufern in dem Exklusivinterview “Rohstoffpreise im Fadenkreuz der Europa-Krise” seine Einschätzung der Lage vor – und zeigt auf, welche Chancen und Gefahren die derzeitige Situation mit sich bringt.

Hier 4 Hauptaussagen des aktuellen Interviews mit Sebastian Hell “Rohstoffmärkte im Fadenkreuz der Europa-Krise”:

1. Rohstoffpreise sind überbewertet, ein neuer Abwärtstrend beginnt.

2. Stahlpreise sind in den vergangenen Monaten gefallen, Eisenerzpreise noch stabil, doch gefährdet.

3. Preise geben nach, Einkäufer profitieren. Aber: Eine Zuspitzung der Krise könnte kontraproduktiv sein.

4. Einkäufer sollen jetzt billige Preise nutzen – sich aber nicht zu Hamsterkäufen verleiten lassen.

Rohstoffexperte Sebastian Hell zur aktuellen Lage: “Das übergeordnete Bild der Rohstoffe zeigt einen Abwärtstrend und die vielen Probleme in Europa sowie den USA und inzwischen auch China werden für eine Abkühlung der Preise sorgen.”

Hintergründe, Details und Tipps für Einkäufer lesen Sie im kompletten Interview “Rohstoffmärkte im Fadenkreuz der Europa-Krise” mit Sebastian Hell finden Sie unter <a href="http://www.stahl-metallpreise.de/news/rohstoffe-im-fadenkreuz-der-europakrise-wie-einkaeufer-jetzt-reagieren-muessen-6813.html“>http://www.stahl-metallpreise.de/news/rohstoffe-im-fadenkreuz-der-europakrise-wie-einkaeufer-jetzt-reagieren-muessen-6813.html

Über den Autor
Sebastian Hell ist Chefredakteur des Fachinformationsdiensts “Stahl- und Metallpreise aktuell”. Der Rohstoffexperte verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Rohstoffeinkauf und pflegt weitreichende Verbindungen in die Finanzbranche sowie zu Rohstoffunternehmen. Dadurch ist er bestens qualifiziert treffsichere und fundierte Einschätzungen der momentanen Situation an den Märkten abzugeben.

Hell handelt bereits seit 1999 aktiv am Aktienmarkt, seit 2002 mit Futures & Optionen. Er ist auf diesem Gebiet ein ausgewiesener Fachmann und ein gefragter Interviewpartner. Der erfolgreiche Buchautor ist dem Fachpublikum auch von seinen zahlreichen Vorträgen bekannt. In den vergangenen Jahren hat er sich besonders auf Rohstoffe und CFDs spezialisiert.

Über den Verlag
Der Fachinformationsdienst “Stahl- und Metallpreise aktuell” wird vom Fachverlag für Einkauf, Logistik und Beschaffung, einem Verlagsbereich der in Bonn ansässigen Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, herausgegeben.

Der Fachverlag publiziert seit über 10 Jahren erfolgreich hochwertige Fachinformationsdienste u. A. den “Einkaufsmanager”, “Rohstoffeinkauf aktuell”, den “LogistikManager” sowie “Stahl- & Metallpreise aktuell”.

Kontakt:
Fachverlag für Einkauf, Logistik und Beschaffung
Ute Matthee
Theodor-Heuss-Str. 2-4
53177 Bonn
(0228) 8205-7552
um@vnr.de
http://www.stahl-metallpreise.de

Pressekontakt:
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Ute Matthee
Theodor-Heuss-Str. 2-4
53177 Bonn
0228 82057552
um@vnr.de
http://www.stahl-metallpreise.de/